Was ist Selfstorage?

Der englische Begriff „Selfstorage“ bedeutet soviel wie „selbst einlagern“. Dieses Konzept zur Lagerung von Möbel oder anderer nicht täglicher im Haushalt benötigter Dinge wurde erstmals in Nordamerika angeboten. Dieser Trend hat sich über Jahre in den gesamten USA bis nach Australien über England nach Belgien, Frankreich, Niederlande bis zu uns nach Österreich ausgeweitet.

 

Der Erfolg von Selfstorage hat sich in Europa zuerst dort schnell entwickelt, wo es nicht ausreichend Kellerräume gibt, beispielsweise in England oder der Niederlande. Da sich aber die Mobilität nun ganzheitlich in Europa durchgesetzt hat, erlebt die Branche auch in Österreich einen Aufschwung.

 

Wir als Betreiber einer Selfstorage-Anlage bieten in Villach, Industriegebiet Seebach, saubere und gesicherte Lagerabteile für private oder gewerbetreibende Kunden.

 

Das Ein- und Auslagern des Lagergutes erfolgt immer durch den Kunden selbst, oder durch einen von ihm beauftragten Dienstleister. Selfstorage-Unternehmen vermieten lediglich das Lagerabteil mit den zugesicherten Eigenschaften.

 

Die sauberen Lagerabteile gibt es in unterschiedlichen Größen. Der Zugang ist an 7 Tagen in der Woche von 00:00 bis 24:00 Uhr möglich. Man erhält einen persönlich codierten Zugangscode und jede Einheit ist zusätzlich nochmals mit einem Sicherheitsschloss abschließbar.

boxen1